DownloadTemplates
Login
123

Forscher widerlegen Akupunktur-Skepsis


Pressemitteilung zur Kategorie Gesundheit, Medizin

Pressemitteilung veröffentlicht bei netcom-factory.de

Forscher widerlegen Akupunktur-Skepsis

TCM-Akupunktur hilft bei Herzinsuffizienz

Kurzfasssung: Eine aktuelle Studie zeigt, dass TCM-Akupunktur im Falle von Herzinsuffizienz tatsächlich Wirkung zeigt. Die privaten Krankenkassen zahlen Akupunkturbehandlungen meist als Regelleistung. Das Versicherungsportal http://www.private-krankenversicherung.de stellt die Ergebnisse der neuen Studie vor.

[Nürnberg - 15.07.2010] Eine aktuelle Studie zeigt, dass TCM-Akupunktur im Falle von Herzinsuffizienz tatsächlich Wirkung zeigt. Die privaten Krankenkassen zahlen Akupunkturbehandlungen meist als Regelleistung. Das Versicherungsportal http://www.private-krankenversicherung.de stellt die Ergebnisse der neuen Studie vor.

Mehrere wissenschaftliche Studien deuteten bislang darauf hin, dass auch unspezifisches Stechen ohne Berücksichtigung der TCM-Meridiane Schmerzen lindern kann. Angeblich setzt der Einsatz der Nadeln entzündungshemmende Stoffe wie körpereigenes Adenosin frei. Die Scheinakupunktur verlange außerdem kein richtiges Eindringen in die Haut. Es genüge, so die Studien, die Nadeln alle fünf Minuten für insgesamt dreißig Minuten rotieren zu lassen.

Forscher der Uniklinik Heidelberg sind nun zu neuen Erkenntnissen gelangt. Ein echter Stich entlang bestimmter TCM-Meridiane erzeugt eine gänzlich andere Wirkung als simuliertes, wahlloses Stechen. In einem Test behandelten sie zwei Gruppen mit Herzinsuffizienz im NYHA-Stadium II bis III und einer linksventrikulären Auswurffraktion unter 40 Prozent mit echten und mit Placebo-Nadeln. Nach Ablauf von zehn Akupunktursitzungen verlängerte sich bei der TCM-Gruppe im Vergleich http://www.private-krankenversicherung.de/vergleich/ zur Kontrollgruppe die Sechs-Minuten-Gehstrecke auf 32 Minuten. Zwar erkannten die Forscher keine verbesserte Herzfunktion, konnten aber eine verbesserte Herzfrequenzvariabilität messen. Auch beobachteten sie eine schnellere Erholung nach Belastungstests sowie geringeres Erschöpfungsgefühl.

Nach Ansicht der Heidelberger Forscher gibt es für dieses Resultat folgende Erklärung: Die TCM-Akupunktur gleicht die Disbalancen im vegetativen Nervensystem aus, die typisch für eine Herzinsuffizienz sind. Zusätzlich schüttet der Körper weniger Entzündungsmediatoren aus, der TNF-alpha-Spiegel wird enorm gesenkt. TNF alpha führt zur Verringerung der Muskelmasse und Muskelkraft und wirkt damit positiv auf die Skelettmuskelarbeit.

geld.de GmbH
Lisa Neumann
Barfußgässchen 11
04109 Leipzig

Tel: +49/341/49288-240
Fax: +49/341/49288-59
lisa.neumann@unister.de

Über prmaximus:
prmaximus ist ein Dienstleister für Pressemeldungen und Pressemitteilungen. Unter www.prmaximus.de können Sie zentral Ihre Pressemeldungen einspielen, welche dann auf über 80 verschiedenen Presseportalen veröffentlicht werden. Mit einer Reichweite von über 80 Millionen PIs und einer zusätzlichen Verbreitung über Social Networks und RSS-Portale ist prmaximus die NR. 1 in Sachen Öffentlichkeitsarbeit für Internetmarketing.

Pressekontakt:
prmaximus
Markus P. Herbig
Hauchstr. 62
90449 Nürnberg


0911 - 3944799


Suchbegriffe News: studie   akupunktur   herzinsuffizienz   tcm

Pressemitteilung veröffentlicht am: 09:31:00 - 15.07.2010

Der Pressemitteilung Forscher widerlegen Akupunktur-Skepsis unterliegt dem Urheberrecht. Jegliche Verwendung dieses Textes, auch auszugsweise, erfordert die vorherige schriftliche Erlaubnis des Autors. Autor der Pressemitteilung Forscher widerlegen Akupunktur-Skepsis ist Markus P. Herbig.

Werbepartner


Webseiten Empfehlungen
© 2010 Netcom-Factory.de - Alle Rechte vorbehalten